Safer Use - Risikominimierung

"Safer Use – Risiken minimieren beim Drogengebrauch" will zeigen, wie Infektionen (zum Beispiel mit HIV und Hepatitis) vermieden und Drogen gebrauchende Menschen ihre Gesundheit erhalten können.

Im Mittelpunkt stehen Tipps zum Drücken, denn Heroin wird in Deutschland meistens gespritzt ("intravenös" konsumiert = in die Venen gespritzt), und hier lauern die größten Gefahren.

Wir informieren hier aber auch über "Risiken und Nebenwirkungen" von Heroin, Kokain, Crack und Tabletten und über andere Konsumformen wie Sniefen, Rauchen oder die "Po-Injektion" ("Up your bum!").

   Hinweis! "Safer Use – richtig spritzen leicht gemacht" - (Text: Deutsche AIDS-Hilfe e.V. - 2005) wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Dennoch können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Die Deutsche AIDS-Hilfe e.V. und die Aidshilfe NRW e.V. übernehmen keine Haftung für Schäden, die auf irgendeine Art aus der Nutzung der Texte auf dieser Internetseite enthaltenen Informationen entstehen. Die Nennung von Produktnamen bedeutet keine Werbung.